Basketballer sichern sich Meisterschaft

Nein, am Donnerstag gab es keine Schützenhilfe aus Söflingen, somit mussten die Illertal-Basketballer ihre Hausaufgaben selbst erledigen. Am Samstag war die Mannschaft aus Elchingen zu Gast in der heimischen Ballspielhalle. Coach Konstantinos Filippopoulos stand fast die komplette Mannschaft zur Verfügung, das zeigte sich auch im Spielverlauf. Elchingen nahm das Derby ebenso ernst, denn die Gäste kamen mit einigen Spielern aus ihrer Oberligamannschaft. Von Anfang an wollte das Heimteam das Spiel und damit die Meisterschaft für sich entscheiden. Aus konzentrierter Defense ergaben sich viele einfache Fastbreak-Punkte und das zermürbte den Gegner von Beginn an. Immer wieder unterschiedliche Spieler machten in der Offense die Punkte, nicht nur die Center unter dem Korb machten einen guten Job, sondern auch die Scharfschützen von außen trafen. Die Illertaler zeigten, dass sie in den letzten Monaten vieles dazugelernt hatten und ihr Spiel nun für die Gegner schwer auszurechnen ist. Die Mannschaft spielte das beste Viertel der Saison und war nach zehn Minuten mit 33 – 10 in Führung. Auffällig dabei war, dass gleich sieben verschiedene Spieler im ersten Viertel gepunktet hatten, das spricht für die sehr gute Mannschaftsleistung. Im zweiten Viertel kamen auch die Spieler von der Bank immer besser in Fahrt und ließen dem sichtlich überforderten Gegner keine Chance. So wurde der Vorsprung weiter ausgebaut, bis zu einem zwischenzeitlichen Spielstand von 56 – 17 kurz vor der Halbzeit. Die Gäste kamen durch einige Freiwürfe noch etwas ran und so ging es mit 56 – 24 in die Kabine. Nach der Halbzeit ließ die Konzentration dann etwas nach und es schlichen sich einige Fehler ein, dazu fielen nicht mehr alle Würfe. Elchingen wollte unbedingt den Rückstand verkürzen, um auch das Ergebnis nicht zu deutlich ausfallen zu lassen. Sie gewannen das dritte Viertel mit 23 – 13, doch der Vorsprung betrug immer noch komfortable 22 Punkte. Im letzten Viertel begann man nochmal konzentriert und man verwaltete den Vorsprung über die Zeit. Mitten im letzten Viertel betrug der Vorsprung wieder 30 Punkte. Die Illertaler ließen jetzt das Spiel austrudeln und die Feierlichkeiten nahmen ihren Lauf. Das Derby gegen Elchingen gewann man schließlich mit 83 – 67. Gleichzeitig stand fest: Die Bezirksligameisterschaft ist dem Team nicht mehr zu nehmen. Eine Wahnsinnssaison wurde somit mit dem Meistertitel gekrönt. Eine Saison, in der nicht nur ein Spieler im Fokus stand…bei den bisher gespielten 16 Spielen waren acht unterschiedliche Spieler Top-Scorer der Partie. Zudem hat die Mannschaft mit Abstand die beste Defense in der Liga. Somit ist die Meisterschaft in einer brutal ausgeglichenen Liga mehr als nur verdient.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen